Keine Service-Wüste Deutschland: Studie der Wirtschaftswoche zeichnet Unternehmen mit bestem Kundenservice aus

Keine Service-Wüste Deutschland: Studie der Wirtschaftswoche zeichnet Unternehmen mit bestem Kundenservice aus

Eine Studie der WirtschaftsWoche hat den Kundenservice von 650 Unternehmen aus verschiedenen Industrien analysiert und verglichen. Die Coronakrise war für den Kundenservice vieler Unternehmen eine Belastungsprobe, da sie trotz Homeoffice eine gute Erreichbarkeit und schneller Support gewährleisten müssen. 

Covid-19 führte nicht nur zu einem hohen Informationsbedarf, sondern bei vielen Unternehmen zu einem Rekord an Bestellungen was die Anzahl der Fragen und Anrufe im Kundenservice enorm steigerte. Die verschiedenen Kommunikationsschnittstellen wie  E-Mail, Kontaktformulare, Telefonhotline oder Chat spielen hier eine wichtige Rolle für den Kunden. Das hat viele Unternehmen dazu bewegt Prozesse in ihrem Kundenservice neu zu strukturieren und optimieren. WirtschaftsWoche hat nun getestet, wer im Kundenservice besonders punktet. Wir freuen uns besonders, dass unsere Kunden ADAC, Deutsche Bahn, Geers und Miele in den jeweiligen Kategorien das Ranking anführen und mit ‘Bester Kundenservice 2021’ ausgezeichnet wurden.

Miele – Sieger im Bereich Haushaltsgeräte

Im Bereich Haushaltsgeräte belegte Miele den ersten Platz in der Studie. Durch steigende Anfragen in der Corona-Krise hat Miele den Kundenservice erweitert um den erhöhten Anforderungen gerecht werden zu können. Hierzu zählt unter anderem das Aufstocken der Besetzung im Kundenservice. Um eine tadellose Kommunikation aus dem Homeoffice zu gewährleisten, hat Miele auch hier die notwendigen Vorkehrungen getroffen. Hinzu kommt die Erweiterung des Kundenservices durch den Chatbot Mila von e-bot7. Die Chatbot-Lösung ermöglicht eine qualitativ hochwertige Kommunikation mit Kunden rund-um-die-Uhr. Durch die verschiedenen Kundenservicekanäle  im Kundenservice kann Miele ein verbessertes Kundenerlebnis liefern und die Kundenzufriedenheit steigern. 

Bild: WirtschaftsWoche zeichnet den besten Kundenservice aus
Bild: © WirtschaftsWoche zeichnet den besten Kundenservice aus

ADAC – Sieger im Bereich Versicherungen

Neben Miele hat es auch ADAC auf den ersten Rang geschafft. Das Unternehmen wurde mit dem besten Kundenservice in der Kategorie Versicherungsbranche ausgezeichnet. Die Corona Krise hat vor allem für einen erhöhten Informationsbedarf in den Bereichen Versicherung und Reisebestimmungen geführt. ADAC erfüllt diesen mit einem Kundenservice Angebot rund um die Uhr. Als Erweiterung der Kundenservicekanäle unterstützt Chatbot Anna das Unternehmen, indem Anfragen rund um die Themen Versicherung, Reisebestimmungen und aktuelle Regelungen  innerhalb von wenigen Sekunden beantwortet werden. 

Geers – Sieger in der Kategorie Hörgeräteakustiker

In der Kategorie Hörgeräteakustiker konnte Geers mit einem ausgezeichneten Kundenservice überzeugen. Das Unternehmen für Hörgeräte bietet in mehr als 740 Fachgeschäften eine kompetente Kundenberatung. Um Kunden auch von zu Hause aus bequem beraten zu können hat Geers neben der Telefonhotline, Kontaktformularen einen Live-Chat von e-bot7 als Anlaufstelle für Kundenanfragen implementiert. Mit diesem Omnichannel Ansatz bietet Geers  ein bestmögliches Kundenerlebnis, vor Ort oder digital.

Deutsche Bahn – Top 3 in der Kategorie Mobilitätsdienstleister 

Zuletzt konnte sich auch die Deutsche Bahn in der Branche Mobilitätsdienstleister unter den ersten drei platzieren. Die Corona-Krise stellte das Unternehmen vor verschiedene Herausforderungen, wie Reisebeschränkungen, Umbuchung oder Stornierung von Tickets, wie auch ein hohes Anfragevolumen im Kundenservice. Zur Entlastung der traditionellen Kundenservice-Kanäle hat die Deutsche Bahn ihr Service Angebot um einen weiteren Kanal erweitert. Chatbot Kai von e-bot7 unterstützt das Unternehmen mit der Beantwortung verschiedener Kundenanfragen. Somit kann ein hohes Maß an Zugänglichkeit, Leistung und Kundenzufriedenheit gewährleistet und die durchschnittliche Wartezeit deutlich verringert werden. 

 

Der Artikel von Dennis Schwarz ist am 05. Mai in der Wirtschaftswoche erschienen. Den gesamten Artikel lesen Sie hier

Related Posts