e-bot7 führt die flexible Art zu Arbeiten ein: Flexible7

e-bot7 führt die flexible Art zu Arbeiten ein: Flexible7

Wie viele andere Unternehmen und Betriebe sah sich auch e-bot7 im vergangenen Jahr angesichts der Entwicklungen der COVID19-Pandemie mit einer unsicheren Zukunft konfrontiert. Als schnell wachsendes KI-Unternehmen, das stark auf persönliche Kommunikation angewiesen ist, mussten wir unsere Arbeitsweise zügig anpassen. Daher haben wir zeitnah neue Home Office Regelungen eingeführt und unsere Mitarbeiter unterstützt, von zu Hause aus zu arbeiten. Die Home Office Regelung empfehlen wir bis heute. Gleichzeitig wuchs e-bot7 exponentiell: Innerhalb eines Jahres verdreifachte sich die Zahl der Mitarbeiter und es wurden neue Büros in London, Paris und Amsterdam eröffnet. Durch diese aufregenden, aber auch anspruchsvollen Veränderungen konnten wir unsere Herangehensweise an die Themen Kommunikation und Flexibilität erfolgreich anpassen.

Nach einem Jahr im Home Office waren wir immer wieder beeindruckt von der unglaublichen Arbeit und Leistung unserer Mitarbeiter. Deswegen freuen wir uns nun besonders, einen neuen Benefit für unsere Kollegen ankündigen zu können: Wir stellen den hybriden Arbeitsansatz vor, der unserem wachsenden Team ein noch komfortableres Arbeiten ermöglicht. e-bot7 führt Flexible7 ein, um das Arbeiten im Ausland noch einfacher zu machen. Mit diesem zusätzlichen Benefit können die Mitarbeiter nun die Vorteile eines hybriden Arbeitsplatzes voll ausschöpfen. So können die Mitarbeiter von e-bot7 im Ausland in und um Europa oder in ihrem jeweiligen Heimatland arbeiten. Ob sie sich nun für einen Blick auf das Mittelmeer oder die schneebedeckten Alpen entscheiden, Flexible7 macht es möglich.

Das Team von e-bot7 hat sich in diesen unvorhersehbaren Zeiten weiterentwickelt. Wir hoffen, eine Arbeitsumgebung zu schaffen, die den Zeitplan und die Arbeitsanforderungen des Teams auf der ganzen Welt berücksichtigt. Flexible7 bietet Flexibilität sowohl für das Privat- als auch für das Berufsleben: Die Mitarbeiter wählen, wo sie ihre Arbeitzeit genießen möchten. Hier bei e-bot7 werden wir uns weiterhin um die größtmögliche Zufriedenheit und das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter bemühen.

Wir haben mit Jane Lee gesprochen, der Leiterin der Personalabteilung bei e-bot7. Sie begann bei e-bot7 als erste HR & Talent Acquisition Managerin des Unternehmens und leitet heute ein ganzes HR-Team. Jane hat e-bot7 erfolgreich dabei geholfen, in nur einem Jahr von 30 auf fast 100 Mitarbeiter zu wachsen. In diesem Interview spricht Jane über die Veränderungen im Unternehmen, die im vergangenen Jahr stattgefunden haben, und darüber, wie dies die Entstehung von Flexible7 ermöglicht hat.

 

A moment with Jane Lee, Senior HR & Talent Acquisition Manager at e-bot7

Wie hat die Pandemie die Arbeit bei e-bot7 verändert?

Bei e-bot7 haben wir dadurch viel mehr Möglichkeiten und mehr Flexibilität, um darüber nachzudenken, wie wir die Dinge gestalten können, um die Freiheit der Mitarbeiter zu respektieren und jeder dabei seine Arbeit genießen kann. Wir haben uns von der Erwartung einer Arbeitszeit von 9 bis 6 Uhr befreit, weshalb wir jetzt den neuen Benefit Flexible7 einfühen. Früher kamen wir alle mittags in der Küche zusammen und aßen gemeinsam, was toll war und was ich auch manchmal vermisse – aber dann mussten wir im vergangenen Jahr auf Home Office umstellen. Damit hat sich für unser Team ein ganz neues Kapitel aufgetan. 

Ursprünglich dachten wir, dass die Kultur von e-bot7 nur erhalten bleibt, wenn die Kollegen gemeinsam in Person Dinge erleben. Diese Ansicht änderte sich jedoch, als die Pandemie ausbrach und mir klar wurde, dass man für unsere Kultur keinen physischen Kontakt braucht. Es macht viel Spaß, eine virtuelle Gemeinschaft aufzubauen, weil wir gemerkt haben, dass es so viele Dinge gibt, die wir auch aus dem Home Office gemeinsam erleben können, wie z. B. unser wöchentliches Quiz. Das hätten wir wahrscheinlich nie gemacht, wenn wir alle jeden Tag ins Büro gekommen wären. Jetzt haben unsere Mitarbeiter auch die Möglichkeit, zu Hause zu bleiben, um sich um ihre Kinder oder ihre Haustiere zu kümmern und trotzdem Vollzeit zu arbeiten. Gleichzeitig ermöglicht es Flexible7 den Mitarbeitern von jedem Land aus zu arbeiten! 

Wie hat sich die Arbeitskultur bei e-bot7 verändert? Wie hält e-bot7 seine Mitarbeiter virtuell in Verbindung?

Hier bei e-bot7 versuchen wir, verschiedene Möglichkeiten zu schaffen, um in Verbindung zu bleiben. Dazu gehören wöchentliche Quizze und der Slack-Kanal für virtuelle Kaffee-Verabredungen, wo man alle zwei Wochen automatisch mit jemandem vernetzt wird, der neu im Unternehmen ist. So kann man diese Zeit nutzen, um sich gegenseitig kennenzulernen oder sich auszutauschen! Wir haben so viele verschiedene Persönlichkeiten im Unternehmen, die aus der ganzen Welt kommen. Ich glaube, das hat viele Leute dazu gebracht, an diesen Gesprächen teilzunehmen, um die Kollegen besser kennenzulernen. In der Vergangenheit haben wir auch schon virtuelle Weinverkostungen und virtuelle Kochevents veranstaltet. Wir finden digitale Wege, um miteinander in Kontakt zu treten und ich glaube, das funktioniert gut. 

Außerdem führen wir seitdem häufiger All-Hands-Meetings durch, bei denen wir sicherstellen, dass alle unternehmensweiten Neuigkeiten mitgeteilt werden. Jeder kann bei Bedarf Fragen stellen. Wir sind so in der Lage, alles zu klären und wir können so sehr transparent sein. Außerdem tauschen wir auf diese Weise Erkenntnisse und neue Themen aus und beschäftigen uns mit den Unternehmenswerten.

Wie hat Flexible7 die Türen für die Personalabteilung geöffnet?

Die größte Veränderung für die Personalabteilung ist die Einstellung von Mitarbeitern. Wir haben keine Beschränkungen mehr, wen wir einstellen. Wir respektieren die verschiedenen Zeitzonen; man fängt an zu arbeiten, wenn man arbeiten will. Obwohl wir nie die Art von Unternehmen waren, die die Arbeitszeiten überwacht hat, ist es jetzt mit unserem hybriden Ansatz noch flexibler. Es wird nicht mehr erwartet, dass man ins Büro kommt, wodurch uns im HR-Team neue Türen geöffnet wurden. Wir stellen jetzt Leute aus der ganzen Welt ein, z. B. aus Nigeria, Kolumbien und von den Philippinen. Das ermöglicht uns auch, Vielfalt zu schaffen – etwas, an dem wir immer arbeiten. Flexible7 ist die Art und Weise, wie wir dies nun im Unternehmen umsetzen und offiziell machen.

Related Posts